Mittwoch, 9. November 2011

Review: Evil Shades Blushes

Nachdem ich euch bereits die Lippenstifte von Evil Shades vorgestellt habe, geht es nun weiter mit den Blushes. Meinen ersten Blush hatte ich damals als kostenloses Sample zu einer Bestellung bekommen und das hat mich so neugierig gemacht, dass ich auch andere Farben ausprobieren wollte.
Brazen, Kona Gossamer (l.n.r.)


Das Produkt
Blushes von Evil Shades sind lose Puder. Samples kommen in sogenannten Clamshells (diese kleine Klipsdose mit Logo, ganz oben im Bild). Mein erstes Blushsample habe ich dadurch nach nur wenigen Malen kunstvoll auf dem Fußboden verteilt, sodass ich sie diesmal alle in Acryldöschen (von eBay) gefüllt habe. Ein Fullsize Blush besitze ich derzeit nicht (die Pröbchen sind schon sehr großzügig bemessen) und kann nichts über dessen Verpackung sagen.
Ein Sample kostet 2$, 10gr 6,50$ und 20gr 12,50$. Im Verbrauch sind die Blushes sehr ergiebig, sodass mir selbst die Samples noch ewig reichen werden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier.
Auch hier ist die Farbauswahl mal wieder riesig und bis auf das blaue Rouge würde ich am liebsten alles testen. Die Blushes haben außerdem verschiedene Texturen, sie sind entweder matt oder haben sehr feinen und dezenten Schimmer.

Auftrag und Haltbarkeit
Von meinen drei Blushes sind Brazen und Gossamer Blushes im eigentlichen Sinne und gut pigmentiert noch dazu, Kona ist eher ein Hybrid aus Blush und Highlighter und gibt daher eher sanft Farbe und vergleichsweise viel Schimmer ab. Die Ergiebigkeit ist daher auch wirklich toll, winzige Produktmengen genügen für einen gut sichtbaren Auftrag.
Die Puder sind haben eine schöne, weiche Konsistenz und lassen sich gut verblenden. Wegen der hohen Pigmentierung empfehle ich aber separate Pinsel zum Auftragen und Verblenden.
Der Grund, weshalb ich mir die Blushes eigentlich ins Haus geholt habe, wenn ich mir theoretisch aus Pigmenten selber welche machen könnte, liegt in ihrer Haltbarkeit. Abends sind sie immer noch genauso schön wie früh und im Falle von durchtanzten Nächten früh auch noch so schön wie abends ;)

evil shades blush swatch kona gossamer brazen
Kona, Gossamer, Brazen (o.n.u.)


Kona ist ein neutrales Rosa und leicht Pigmentierter Highlighter. Schaut es euch am besten in groß an, denn auf meiner blassen Haut verschwindet die Farbe leider fast. Ich trage es vor allem an den Tagen, an denen ich nur leichte Farbe möchte oder, um ein stärkeres Rouge komplementieren. Kona schimmert leicht und ist wegen seiner Subtilität auch für Blushneulinge gut geeignet.

Gossamer war die erste Rougefarbe von Evil Shades, die ich probiert habe. Der Ton geht in Richtung kühles Kaugummi-Pink mit einem kühlen Schimmer. Diese Farbe verschmilzt auf den Wangen regelrecht mit meinem Hautton.

Brazen ist grell. Grell und matt. Wenn ich diesen Blush trage, nehme ich zwei winzigste (!!) Krümel auf den Rougepinsel, bewege diesen kreisend durch den Deckel des Acryldöschens, damit sich alles gut verteilt und trage ihn dann auf die Wangen auf. Die Farbe ist ein grelles, rötliches Pink ohne Schimmer. Trotz der matten Textur kann man ihn gut auf dem Gesicht verteilen. Aufgrund der guten Haltbarkeit bekommt man ihn, ohne das Gesicht zu waschen, bei zu hoher Dosierung aber nur schwer wieder runter. Wegblenden lässt er sich nämlich nicht. Trotz der extremen Pigmentierung wird die Haut nicht angefärbt. Um diesen Blush im Alltag zu tragen, sollte man definitiv etwas Erfahrung im Auftrag haben.

Fazit
Ich finde die Blushes toll. Schöne Farbauswahl, gute Pigmentierung, unaufdringlicher Schimmer (wenn welcher drin ist), großartige Haltbarkeit. Was will man mehr? Sollte ich einmal wieder in den Genuss einer Evil Shades Bestellung kommen, werden auf jeden Fall neue Blushsamples ins Körbchen springen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen